Herzlich Willkommen bei

Die FTTP GmbH (Fiber to the Pipe) hat Exklusiv für Österreich die Lizenzvereinbarung mit Ekoline geschlossen. Das Verfahren BOP „Bytes in Old Pipes“ ist von Ekoline s.r.o. in Bratislava, Slowakei entwickelt und weltweit patentiert worden. Auf dem Markt wird nun ein komplettes System zur Verlegung von Glasfasernetzen in begehbare und unbegehbare Rohre ab DN 100 mm angeboten. Ein kommunales Netz wie die Kanalisation eignet sich bestens für eine Verlegung, da dieses praktisch überall vorhanden ist.  Wir bieten unseren Kunden die komplette Abwicklung von der Planung bis zur Endlösung Ihrer Glasfaserausbauten an. Dabei stehen mit verschiedenen grablosen Verfahren Sanierungen von Rohrleitungen zur Verfügung. BOP wurde aus einer dieser Technologien entwickelt. Die ersten Kabelverlegungen erfolgten bereits vor 15 Jahren und diese Installationen funktionieren bis heute tadellos. Die technische Entwicklung der Glasfaserkabel kommen dem BOP-Verfahren immer mehr entgegen, da die Kabel und ihre Schutzrohre immer kleiner werden.

Das BOP.net System bietet diese Vorteile:

Vorteile für Kommunikationsfirmen :

  • Keine Ausgrabungsarbeiten für neue Netze
  • Keine langwierigen Genehmigungsverfahren
  • Schnelle Verlegung der Kabel
  • Grabenlose Verlegung bis zum Endkunden
  • Sichere Datennetze
  • Kombination verschiedener Kabel oder Kabelrohre verschiedener Hersteller möglich
  • Anschluss an das Kabelnetz durch jeden Kanalisationsschacht jederzeit möglich
  • Glasfaserleitungen können jederzeit ohne Ausgrabungsarbeiten ausgetauscht werden
  • Die Kapazität kann jederzeit durch neue Kabel erhöht werden
  • Datenleitungen werden vollständig eingeharzt und somit vor Feuchtigkeit geschützt

Vorteile für die Betreiber der Kanalisation :

  • Neue Einnahmemöglichkeiten für Kommunen
  • Gleichzeitige Sanierung der alten Leitung in einem Arbeitsgang möglich
  • Die Kabel liegen oder hängen nicht frei in der Rohrleitung
  • Keine Dübel oder Metallmanschetten im Rohr
  • Keine Hindernisse für die Abwässer
  • Austausch oder Erweiterung der Kabel jederzeit ohne Beeinträchtigung der Kanalisation möglich
  • Alle Arbeiten an der Kanalisation wie Spülen, Dichtigkeitsprüfungen von ganzen Abschnitten und auch von Muffen jederzeit möglich
  • In den Schächten keine Behinderungen durch Kabel
  • Sanierungen, ob punktuell oder im Ganzen, können auch Jahre nach der Kabelverlegung durchgeführt werden, ohne die Kabel zu entfernen.
© Copyright 2017 - Fiber To The Pipe